Anfang Oktober traf sich die Abschlussstufe im Rahmen des Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung mit Herrn Linne, dem Umweltbeauftragten der Region Hannover, und Frau Winterfeldt vom Naturschutzbund Wedemark. Für den Schülerwettbewerb haben wir uns für das Projekt „Aktion Artenrettung“ entschieden. Zu diesem Zweck suchten wir uns Informationen aus Büchern und dem Internet zu zwei Tierarten. Wir haben uns für den Eisvogel und den Kammmolch entschieden.

Herr Linne und Frau Winterfeldt haben uns im Bissendorfer Moorbruch den Lebensraum dieser Tierarten gezeigt und uns viele interessante Sachen dazu erzählt. Nach einem sehr anstrengenden Fußmarsch an der frischen Luft waren unsere Köpfe voll mit neuem Wissen. Da passte es ganz gut, dass wir am Ende des Rundgangs an einem kleinen Bach vorbeikamen. Hier konnten wir uns etwas entspannen und der ein oder andere einen Sprung über das kühle Nass wagen. Dabei kam es zwar zu ein oder zwei Paar nassen Socken und Schuhen, aber es hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Herr Linne hat uns erklärt, dass der größte Feind der Tiere der Mensch ist, weil er zum Beispiel Müll in den Lebensraum der Tiere schmeißt. Ein paar Tage später haben wir uns zu einer Müllsammelaktion getroffen. Da kam ganz schön was zusammen.

Unser Fazit: Bitte schmeißt keinen Müll in die Natur! Benutzt Mülleimer und bleibt sauber!